• Inspektion

  • 1

 Inspektion – warum eigentlich?

 

Die Inspektion ist die Generalüberholung eures Rades – mehr oder weniger die Vorsorgeuntersuchung.

Regelmäßige Wartungen sorgen dafür, dass eure Fahrräder zuverlässig und verkehrssicher bleiben und ihr lange und viel Freude an ihnen habt.

Fahrräder müssen, wie Autos auch, regelmäßig zur Inspektion oder auch Wartung. Was „regelmäßig“ im Einzelnen heißt, lässt sich nicht einfach pauschalisieren. Wie oft Inspektionen nötig sind, richtet sich vielmehr danach, wie viel ihr mit eurem Rad fahrt, aber auch danach, wie alt euer Fahrrad ist.

 


Für die Vielfahrer unter euch, empfiehlt es sich, eher darauf zu achten, wie viele Kilometer ihr seit der letzten Wartung gefahren seid. Eine Inspektion sollte in diesem Falle spätestens alle 3.000 km, bei E-Bikes und Pedelecs spätestens nach 2.000 km gemacht werden. Wer glaubt, dass er nicht so schnell die 3.000 km zusammenfährt, sollte sein Fahrrad zumindest ein Mal im Jahr zur Inspektion bringen. Aber Vorsicht: Regelmäßige kurze Fahrten summieren sich auch ganz schnell auf. Wenn ihr also jeden Tag den Weg zur Arbeit und zurück fahrt, können die 3.000 km schneller zusammenkommen als gedacht.

Inspektionen sind außerdem wichtig, um die Langlebigkeit eures Rades zu erhalten. Eine Kette schafft z. B. im Schnitt ca. 3.000 km. Wenn ihr diese rechtzeitig austauscht, können Kassette und Kettenblätter zwei bis drei Kettenleben lang halten. Wenn ihr aber mit einer verschlissenen Kette zu lange weiterfahrt, laufen sich die Antriebsteile aufeinander ein und Kettenblätter und Kassette verschleißen wesentlich schneller.

  • bikebar bonn zentrieren
  • bikebar bonn scheibenbremse

Was beinhaltet die Inspektion?

 

Inspektionen sind für uns vom Radladen bikebar in Bonn Beuel Pützchen eine Herzenssache.

Warum? Weil die Wartung dafür sorgt, dass das Fahrrad lange fit bleibt und ihr sicher unterwegs seid.

Bei einer Inspektion wird das gesamte Fahrrad geprüft und Instand gesetzt. Das bedeutet, dass die Laufräder zentriert, also alle Seitenschläge und Höhenschläge begradigt und werden – ihr also keine „Acht“ mehr in euren Rädern habt. Wenn wir die Laufräder schon ausgebaut haben, werden die Radnaben und -lager kontrolliert, gefettet und eingestellt, sodass die Räder leichtgängig bleiben und gut laufen.

Bremsen sind natürlich in puncto Sicherheit ein zentrales Element. Deshalb prüfen wir bereits bei der Annahme, in welchem Zustand eure Bremsen sind. Sind die Beläge runter oder die Züge verschlissen? Wie ist der Druckpunkt eurer Bremse? Auch die Bremsflanken oder Bremsscheiben werden im Rahmen der Inspektion auf Verschleiß geprüft, gereinigt und von Schmierfilmen und Belagresten befreit. Auch der Zustand der Reifen wird überprüft, Ventile und Felgenmuttern nachgezogen.

Das Prüfen und Einstellen der Schaltung gehört zu einer Inspektion ebenso dazu wie die Überprüfung, Reinigung und Pflege der Antriebsteile und das Nachfetten, Kontrollieren und Einstellen des Steuerkopfes und sämtlicher anderer Lager. Wenn wir eh gerade den Steuerkopf nach fetten, denn fetten wir auch gleich den Gabelschaft mit und prüfen, ob der Vorbau richtig geklemmt ist. Das Gleiche gilt auch für die Sattelstütze. Mit Blick auf eure Sicherheit ist auch die sogenannte Schraubenkontrolle nicht zu vernachlässigen. Für uns heißt das, wir ziehen jede einzelne Schraube nach, achten hierbei u. U. auf die zugelassenen bzw. nötigen Drehmomente und ersetzen defekte Schrauben und Muttern durch Neue.

Gerade in der dunklen Jahreszeit spielt außerdem die Kontrolle und Instandsetzung der Lichtanlage eine wichtige Rolle. Müssen Kabel neu verlegt, Birnchen ausgetauscht oder neue Scheinwerfer montiert werden? Sind die benötigten Reflektoren vorhanden? Kontakte werden mit Polfett behandelt und lose Kabel befestigt.

So kann eine sorgfältige und regelmäßige Inspektion das Leben eueres Rades erheblich verlängern und euer Fahrvergnügen aufrecht erhalten.

Damit ihr gut kalkulieren könnt und wir einen funktionierenden Zeitplan haben, nehmen wir uns bereits bei der Annahme einer Inspektion die Zeit, um größere Mängel zu erkennen und anfallende Reparaturen direkt mit euch abzusprechen.

  • bikebar bonn inspektion
  • bikebar bonn umwerfer

Besonderheit E-Bike und Pedelec

 

Bei E-Bikes und Pedelecs sind Inspektionen nach spätestens 2.000 km notwendig, da das Fahrrad einer größeren Belastung (andere Zugkräfte, größeres Gewicht des Rades, u. U. höhere Durchschnittsgeschwindigkeit) und dadurch stärkerem Verschleiß ausgesetzt ist.

Bei E-Bikes und Pedeles außerdem bitte daran denken, den Akkuschlüssel mitzubringen!

 

Inspektion im Überblick

  • Laufräder zentrieren
  • Naben kontrollieren, fetten, einstellen
  • Bremsflanken, -scheiben prüfen und reinigen
  • Bremsbeläge erneuern
  • Bremsen einstellen
  • Steuerkopf kontrollieren, fetten, einstellen
  • Gabelschaft kontrollieren, fetten
  • Vorbauklemmung kontrollieren
  • Sattelklemmung kontrollieren
  • Sattelrohr fetten
  • Antriebsteile reinigen
  • Kette reinigen, schmieren
  • Schaltmechanik reinigen, schmieren
  • Schaltung einstellen
  • Schraubenkontrolle
  • Lichtanlage kontrollieren
  • Kontakte pflegen
  • kleinere Mängel beheben
  • Hauptdichtungen von Federelementen pflegen
  • Schalt-, Bremshebel spülen
  • Probefahrt
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.